composite

"composite " ist der fachbegriff für ein material, das für die sog. "kunststoff-füllung" verwendet wird.
doch die modernen, hochwertigen füllungsmaterialien sind in erster linie zusammengesetz (engl.: to compose = zusammensetzen) aus einem hauptanteil keramikkügelchen und nur einem geringen prozentsatz kunststoff. deshalb spricht man oft auch von einer "plastischen keramik".
dies hat den vorteil, dass die füllungen einer größeren druckbelastung standhalten und langlebiger sind. hauptsächlich verringert sich aber dadurch die schrumpfung, die beim aushärten der füllung entsteht und spannungsrisse verursachen kann.
um diese schrumpfung weiter zu kompensieren, wird das material schicht für schicht eingebracht und immer wieder ausgehärtet, wodurch auch die natürliche farbschichtung des zahnes nachempfunden werden kann.
die naturgetreue modellation des kaureliefs bildet den abschluss einer restauration, die viel zeitaufwand erfordert, um fachgerecht durchgeführt zu werden. daraus resultiert die längere haltbarkeit und eine "füllung", die nahezu unsichtbar ist:

ausgangszustand: 3 zähne mit karies und undichten füllungen aus amalgam und zement

das ergebnis nach versorgung mit composite-füllungen

füllungen sind besonders geeignet für kleinere bis mittelgroße defekte.
sobald aber ein "höcker" vom zahn abgebrochen ist, kann der zahn nicht dauerhaft durch diese versorgungsform rekonstruiert werden. dann ist es notwendig, eine teilkrone oder krone aus dem labor anzufertigen, z. B. aus vollkeramik.